Der Sommer steht vor der Tür!

Liebe Freundinnen und Freunde der Staudengärtnerei,

nach einem turbulenten, bestellintensiven und sonnigen Frühling freuen wir uns auf einen hoffentlich ebenso lichtdurchfluteten Sommer und viele Gäste. Denn wir haben voller Enthu­si­as­mus nach »mageren« Jahren wieder ein buntes, breit gefächertes Ver­an­staltungs­programm mit interessanten Vorträgen, Workshops und Aktionen für Sie zusammengestellt – und so manche neue Idee geboren. Was kann es zum Beispiel mit unserem Projekt »111 Klimawandel-Bäume« auf sich haben? In der heutigen Gartenpost stellen wir es vor.

Aber auch das Gärtnern daheim soll nicht zu kurz kommen, deswegen haben wir, auch weil in vielen Regionen wieder besorgniserregende Trockenheit herrscht, ein paar interessante Pflanzentipps im Gepäck. Wir legen sie allen, besonders aber den trockenheitsgeplagten Gärtnerinnen und Gärtnern ans Herz. Diese Stauden kommen auch mit sehr geringen Nieder­schlägen bestens zurecht und werden sicher nicht versagen.

Hin und wieder laden wir Filmteams in die Gärtnerei ein. Wir wollen allen Interessierten Ein­blicke in unsere Werte und die vielfältigen Arbeitsbereiche einer biologisch und nach­haltig wirtschaftenden Gärtnerei geben. Gut lässt sich unsere auf­wändige traditionelle Handarbeit an den Themen »Ver­mehr­ung« und »Säen« nachvollziehen. Schnell mal ver­mehrt? Schnell mal gesät? Von wegen!

Außerdem machen wir Sie heute auf eine Großveranstaltung aufmerksam, über deren Zustandekommen wir uns ganz be­son­ders freuen. Sie ehrt den international anerkannten Züchter und Visionär Ernst Pagels (1913-2007), dessen naturnahe, vitale und gesunde Staudenselektionen auch wir sehr schätzen und in großem Umfang kultivieren.

Von der frühlingsschönen Illertisser Jungviehweide grüßt Sie sehr herzlich

Ihr Team der Staudengärtnerei Gaißmayer

Themen dieser Gartenpost

Sommerveranstaltungen und 111 Klimawandel-Bäume

Pflanzenhelden für Sonne und Trockenheit

Schnell mal vermehrt? Schnell mal gesät? Von wegen!

Ein Symposium zu Ehren von Ernst Pagels

Sommerveranstaltungen und 111 Klimawandel-Bäume

Alternativtext

Endlich konnten wir, die Stauden­gärtnerei Gaißmayer, die Stiftung Garten­kultur und der Verein Förderer der Gartenkultur e.V. wieder gemeinsam ein schönes Ver­an­staltungs­programm für Sie planen. Sommerliches Highlight ist neben interessanten Themen­führungen und Workshops das lange Wochen­ende vom 24.-26.06.2022. Nach dem kleinen Gartenflohmarkt am Freitag folgt am Samstag der Aktionstag Garten – Mensch – Tier mit Führungen, Aktionen und Vorträgen. Unter anderem findet von 10.00 bis 12.30 Uhr der Auftakt unseres Projekts »111 Klimabäume« mit der Pflanzaktion eines Baum-Kinder­gartens statt. Ziel ist es, einen Klimawald mit »111 Klima­bäumen« zu schaffen. Hitze und Trocken­heit, aber auch tiefe Kahlfröste, Staunässe und starker Wind sind klimatische Extreme, auf die wir uns wegen des globalen Klimawandels mehr und mehr einstellen müssen. Es ist höchste Zeit, neue Gehölzpflanzungen auszuprobieren, um Antworten darauf zu finden, welche Bäume den sich verändernden Bedingungen standhalten können.
Auf einer bereits mit Wegen erschlossenen Wiese nahe der Stauden­gärtnerei wird das Crowd­funding-Projekt »111 Klima­bäume« in Partner­schaft mit der Volksbank Ulm-Biberach nach und nach wachsen und, so hoffen wir, mit seiner Intention weit über die Region hinaus ausstrahlen. Baumpatenschaften sind herzlich willkommen. Sie setzen ein grünes Zeichen und unterstützen unser Projekt.
Der Sonntag dieses langen Veranstaltungswochenendes ist mit Führungen durch die Gärtnerei und die Museumsgärten der bayernweiten Aktion »Tag der offenen Gartentür« gewidmet.

LANGER TAG DER STAUDEN
ZUKUNFTSWALD ILLERTISSEN
111 KLIMABÄUME

Pflanzenhelden für Sonne und Trockenheit

Alternativtext

Wieder hatten wir es mit einem Frühjahr zu tun, das vielerorts extrem trocken war. In manchen Regionen stellte sogar der robuste Roggen sein Wachstum ein und musste aufgrund ausbleibender Blüte wieder unter­gepflügt werden! So arg kommt es in unseren Gärten zum Glück nicht, denn wir können durch kluge Pflanzen­wahl auch auf nährstoff­armen, trockenen Standorten die Freude an üppiger Blüten­pracht und eine sich dort reich­lich tummelnde Insekten­schar genießen. Sehr gut gedeihen Färber­kamillen (Anthemis tinctoria), Skabiosen, mediterrane Kräuter, die genügsamen Manns­treu-Arten (Eryngium), Kugeldisteln (Echinops), Lavendel, Färber­hülsen (Baptisia) und viele weitere wackere Trocken­künstler an solchen Plätzen. Kurzlebig, dafür ein Insektenmagnet und munter ver­samend ist der attraktive Kaukasus-Gamander (Teucrium hircanicum), aber auch mancher Storch­schnabel (Geranium) erweist sich dank tief reichender Wurzeln als erstaunlich trocken­heits­resistent.

UNSERE EMPFEHLUNGEN FÜR SONNIGE, TROCKENE VERHÄLTNISSE

Delphinium Belladonna-Hybride 'Ballkleid' – Rittersporn

Eine zauberhafte, sehr genügsame Edel­distel ist diese dekorative, blaue Blüten­stände hervorbringende Wildstaude. Auch für die Floristik sehr empfehlens­wert!

ERYNGIUM PLANUM

Delphinium Belladonna-Hybride 'Ballkleid' – Rittersporn

Unermüdlich bringt diese aparte, magere Böden und Sonne liebende Färberkamille über feinem, silbriggrauem Laub ihre hellen, strahlenden Blüten hervor.

ANTHEMIS TINCTORIA 'SUSANNA MITCHELL'

Delphinium Belladonna-Hybride 'Ballkleid' – Rittersporn

Klein aber oho! Ein allerliebster Zwerg ist dieser Mini-Storch­schnabel für sonnige, trockene Flächen. Die intensive Blüten­farbe passt perfekt zum grauen Laub. Sehr charmant!

GERANIUM CINEREUM 'GIUSEPPII'


Schnell mal vermehrt? Schnell mal gesät? Von wegen!

Alternativtext

Kennen Sie eigentlich unsere Filme? Inzwischen gibt es da nämlich allerhand zu schauen! Wir möchten Ihnen Einblicke in die Arbeiten in der Gärtnerei und in unseren sehr viel­sei­ti­gen, dem Rhythmus der Jahres­zeiten angepassten Beruf geben – wir finden natürlich, es ist der schönste der Welt! Im Film-Repertoire finden Sie auch Beiträge zu Vermehrung und Saatgutgewinnung. Was alles geschehen muss, bevor aus mit vielen kundigen Handgriffen vermehrten Winzlingen und geernteten Samen­körnern verkaufs­fertige neue Stauden heran­gewachsen sind, wird hier anschaulich erklärt. Wir widmen uns diesen tra­di­tio­nellen gärtnerischen Prozessen sehr gern – und immer von neuem mit großer Sorgfalt und Freude am Wachsen und Werden!

MEHR ERFAHREN

Ein Symposium zu Ehren von Ernst Pagels

Alternativtext

Auch wir sind dabei und freuen uns, dass am 13.08.2022 Ernst Pagels (1913-2007), eine unserer bedeutenden historischen Garten­persönlichkeiten, in Papenburg mit einem großen offenen Symposium geehrt wird. Veranstaltet von der Ge­sellschaft zur Förderung der Garten­kultur e.V., werden bekannte ReferentInnen wie Peter Janke, Petra Pelz, Christian Kreß, Joachim Hegmann und Dieter Gaißmayer zusammen mit Zeit­zeugen und Weg­gefährten Pagels‘ Werk als genialer Züchter und ökologisch denkender und handelnder Pionier einer neuen, natur­nahen Pflanzenästhetik facettenreich beleuchten.
Pagels führte weit über 100 hervorragende Sorten ein, die größten­teils heute noch weltweit – natürlich auch bei uns – in den Sorti­menten zu finden sind.

Die Rundfunkjournalistin Heike Sicconi – vielen durch ihr beliebtes GartenRadio bekannt – wird als Moderatorin durch die Ver­an­stal­tung führen und hat ihre neueste Podcast-Folge Ernst Pagels gewidmet. Reinhören lohnt sich!

ERNST PAGELS SYMPOSIUM
PODCAST: ERNST PAGELS – WELTBERÜHMT UND UNBEKANNT
ERNST PAGELS – Stauden»ausleser« mit Leidenschaft

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.